Dan-Prüfung in Bochum

Dan-Prüfung in Bochum

Die wohl wichtigste Station im sportlichen Werdegang eines jeden Karateka ist die Prüfung und das Erlangen des schwarzen Gürtels. Eine solche Prüfung fand am Wochenende des 27. und 28. November im Karate Dojo des Budokan Bochum statt.

Bereits am Samstag reisten fünf Vereinsmitglieder das Licher Karate Dojos nach Bochum, um an einem Vorbereitungslehrgang teilzunehmen. Bei den beiden Prüfern wurden in zwei, nicht nur körperlich, sondern auch geistig anstrengenden Einheiten, gezielt die Inhalte trainiert, welche in einer Dan-Prüfung (Schwarzgurt-Prüfung) abverlangt werden.

Für drei der fünf Licher Karateka war es dann bereits am Sonntag so weit. Sie stellten sich der nächsten großen Herausforderung und traten zur Dan-Prüfung an. Anna-Marie Albrecht bestand ihre Prüfung zum ersten Dan anstandslos und kann nun ihren braunen gegen den schwarzen Gürtel eintauschen. Und auch wenn sich die Farbe nicht mehr ändert, kann man als Schwarzgurt weitere Prüfungen ablegen, um sich immer eingehender mit der Kampfkunst Karate auseinander zu setzen. Dies taten am Wochenende Reiner Kratz und Lars Stein. Beide bestanden ihre Prüfung und sind nun stolze Träger des zweiten Dan.

Hohe DAN-Prüfung in Lich

Hohe DAN-Prüfung in Lich

Im Shotokan-Karate gibt es neun verschiedene Gürtelprüfungen in den Farben weiß bis braun bevor man die erste „Meisterprüfung“, also den ersten Schwarzgurt (japanisch: Dan) erlangen kann. Auch davon gibt es dann noch neun Dan-Grade, die nach vielen Jahren des Trainings und persönlicher Entwicklung erreicht werden können. Zu einer solchen Prüfung zum 6. bis 8. Dan hatte der Deutsche Karate Verband am 16. Oktober nach Lich eingeladen. Das Karate Dojo Lich war stolz, als Gastgeber in seinen Hallen in der Bahnhofstraße nicht nur die fünf Prüfer, sondern auch 13 Prüflinge aus ganz Deutschland begrüßen zu dürfen. Bereits am Freitag waren einige von ihnen angereist, um die Möglichkeit eines letzten Vorbereitungstrainings unter der qualifizierten Leitung von Roland Lowinger und Detlef Herbst  zu nutzen. Aufgeteilt in drei Gruppen forderten die Prüfer Roland Lowinger aus Bayern (9.Dan), Bernhard Milner aus NRW (9. Dan), Günter Mohr aus Baden-Württemberg (9. Dan), Fritz Oblinger aus Bayern (7. Dan) und Detlef Herbst vom Licher Dojo (7. Dan) am Samstag dann den Anwärtern in der jeweils zwei Stunden dauernden Prüfung einiges ab. Am Ende konnten 11 von ihnen ein neues Dan-Diplom in Händen halten.

X